Madame Zoe´s Rubbertoy Part1

16.01.2003 Madame Zoe
  • 25:14 Minuten
Wehrlos hängt das Rubbertoy mit straff abgebunden Bällen am Fixier-gestell. Ohne Gnade bohren sich die Fingernägel der Madame Zoé in die Brustwarzen des Sklaven. Allein der göttliche Anblick der Madame in glänzendem Latex sind diese Schmerzen wert. Immer wieder wird sich auch mit dem steifen Schwanz des Rubbertoys beschäftig. Als kleine Belohnung darf das Gummiobjekt der Herrin dansch mit straff abgebundenen Eiern die Stiefel sauber lecken wobei sich die Herrin damit bedankt indem sie ihre Absätze ins empfindliche Fleisch des Rubbertoys bohrt.